Eine Woche Alpbach

Seit einer Woche verbringe ich meine Tage und Abende am Europäischen Forum Alpbach. Wie ich dort hingekommen bin? Gegen Ende meines Journalismus-Studiums hat mein Professor Thomas Wolkinger mich und meine Kollegin Katrin Nussmayr für die heuer zum ersten Mal stattfindende Alpbach Media Academy nominiert. Wir berichten 24/7 über das Forum in einer kleinen Printpublikation und online

Aber erst einmal zum Forum selbst. “The European Forum Alpbach (EFA) is an interdisciplinary platform for science, politics, business and culture. Established in 1945, the annual European Forum Alpbach and our events throughout the year address the relevant socio-political questions of our time”, ist die offizielle Version. Soviel zu den Basics. Aber wie sieht das in der Praxis aus?

_MG_0016Die erste Woche im “Dorf der Denker”, wie Alpbach auf mit Blumenkisteln, bärtigen Männern und sagen wir einmal unorthodoxer Typographie verzierten Postkarten gebrandet ist, bestand aus Seminaren und meinem Einstieg in die Media Academy. Nach Ankunft und Eöffnung am 12. August stellten sich die RednerInnen der ersten Woche, der Seminarwoche, vor. Der ehemalige Außenminister von Costa Rica, UN-, EU- und NATO-MitarbeiterInnen aller Art werfen einem Ihre Lebensläufe um die Ohren, die einen das altbekannte: “Wann schlafen diese Menschen?” abringen.

Ich verbrachte die erste Woche großteils in einem Seminar zum Thema “What should Foreign Policy look like? Value-base or Realpolitik?”. Bruno Stagno-Ugarte und Alexander Marschik hielten geniale Vorträge, schlüpften in die Rolle vom Werte zelebrierenden Politiker zum Pragmatiker, führten für die Leute im Publikum ein wahres Schauspiel auf und inszenerten teils hitzige Debatten: Drone-Strikes, Capital Punishment, Syrien-Intervention –  Ja, nein?

Nebenher begann meine Arbeit bei der Medienakademie. 16  JournalismusstudentInnen aus ganz Europa – von Serbien über Österreich und Dänemark bis zum Baskenland – berichten über das Forum Alpbach und das Rahmenprogramm. Das alles passiert unter der Leitung von Michael Fleischhacker und Georg Renner, Lukas David Wagner kümmert sich um die Videos und das Layout. Ich interviewte EU-Parlamentarier, schrieb über europäisches Research and Development und sprach mit jungen Brainiacs. Am Mittwoch half ich den Organisatoren des ersten BarCamp Alpbach außerdem mit ein wenig Liveblogging über Cross-cultural Dating, die Alpbacher Veggie-Taskforce und Open Dialogue online.

So far eine spannende Erfahrung mit wenig Freizeit aber immer neuen Eindrücken.

Advertisements

One thought on “Eine Woche Alpbach

Leave a Reply

Fill in your details below or click an icon to log in:

WordPress.com Logo

You are commenting using your WordPress.com account. Log Out /  Change )

Google+ photo

You are commenting using your Google+ account. Log Out /  Change )

Twitter picture

You are commenting using your Twitter account. Log Out /  Change )

Facebook photo

You are commenting using your Facebook account. Log Out /  Change )

w

Connecting to %s